Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

 

 

Leistungsbeschreibung herunterladen

Linoleum in der Region Magdeburg, Stendal, Oschersleben, Staßfurt

potentielle Bieter für


kontaktieren

Leistungsbeschreibung herunterladen >>

 

Für die Einsicht der GAEB-Dateien benötigen Sie spezifische Software. Sollten Sie diese nicht haben, können Sie hier eine kostenlose Demo-Version herunterladen und damit GAEB-Dateien öffnen und einsehen.

Der Download ist Premium-Kunden möglich!

 

Diese Leistungsbeschreibung dient der Vorinformation für die Einzelpositionen.
Zur Teilnahme am Wettbewerb registrieren Sie sich bitte als Bieter und fordern die kompletten Vergabeunterlagen beim Auftraggeber an.
 

 

 

Einzelpositionen zum Projekt "39164 Wanzleben Los. 12 Bodenbelagsarbeiten".

die Positionen als PDF speichern >>>
Los 12: Bodenbelagsarbeiten (Linoleum-Be
12 Los 12: Bodenbelagsarbeiten (Linoleum-Belag)
(Auto) 1. Allgemeine Gebäude- und Baubes...
12. 1 Leistungstexte:
(Auto) Bodenbelag auf neuen und alten bzw....
(Auto) Nachfolgende Positionen in diesem T...
12. 1. 1 Reinigung des Fußbodens von groben Verschmutzungen, wie Mörtel- und Farbresten, geringem Bauschutt etc., wenn diese von anderen Unternehmen stammen, incl. Entsorgung und Deponiegebühr. (Nur auf besondere Anordnung des AG, als "Besondere Leistung" nach DIN 500,000 m2
12. 1. 2 Anhaftungen, labile Zonen und Schlämpenschichten vom neuem Untergrund aus Zementestrich CT-F4 durch Schleifen oder Fräsen entfernen, Absaugen mit Industriestaubsauger, 295,000 m2
12. 1. 3 Fachgerechtes, kraftschlüssiges Schließen von nicht benötigten Dehnungsfugen sowie Spannungsrissen im Untergrund = neuer Zementestrich CT-F4: 10,000 m
12. 1. 4 Auf neuem Zement-Estrich auftragen: 2-Komponenten Epoxidharz, lösemittelfrei, sehr emissionsarm und frei von Benzylalkohol, gegen überhöhte Restfeuchtigkeit, 295,000 m2
12. 1. 5 Weitere Vorarbeiten auf neuem Zementestrich CT-F4 zur Aufnahme von elastischen Belägen der Pos. 13, nach Ausführung der Pos. 1 bis Pos. 3: ganzflächiges Grundieren und Spachteln incl. mit lösungsmittelfreier, hochverkrallungsfähiger Haftbrücke vorstreiche 295,000 m2
12. 1. 6 Sorgfältiges Herausnehmen und fachgerechtes Entsorgen von verklebtem Linoleumbelag: 90,000 m2
12. 1. 7 Sorgfältiges Herausnehmen und fachgerechtes Entsorgen von Linoleumbelag wie Pos. 6 vorher, jedoch in geraden Streifen zur Außenwand bzw. umlaufend zu den Umfassungswänden der Räume, je ca. 30cm breit, als Fries und in Schwellenbereichen ebenfalls! 20,000 m
12. 1. 8 Fachgerechtes, kraftschlüssiges Schließen von Schwind- und Arbeitsfugen sowie Spannungsrissen im alten Untergrund - Fußbodenaufbau: s.g. 10mm Hartschicht auf 30mm HWL-Platten (zementgebunden) oder 5 cm Anhydritestrich: 10,000 m
12. 1. 9 Alte Fußbodenoberflächen abfräsen oder kugelstrahlen: auf altem Untergrund (Anhydritestrich), müssen teilweise alte Klebereste o.ä. des alten Belages (siehe Pos. 6 und Pos. 7) und andere Verunreinigungen entfernt werden, bis ein ausreichend tragfähiger Un 200,000 m2
12. 1. 10 Ausgleichmasse und Gittergewebe auf alten und in den neuen Schwellenbereichen ausgebesserten Estrichflächen zur Aufnahme von elastischen Belägen der Pos. 13 ganzflächig aufbringen: 205,000 m2
12. 1. 11 Mehrdicke der o.g. Ausgleichmasse der Pos. 10, je 2mm Dicke, Nur auf Anweisung der Bauleitung! 205,000 m2
12. 1. 12 Ganzflächiges Grundieren und Spachteln auf Ausgleichsmassen der Pos. 10, (wenn diese erforderlich ist, sonst auf alten Estrichflächen nach Ausführung der Pos. 9), mit lösungsmittelfreier, hochverkrallungsfähiger Haftbrücke vorstreichen, 205,000 m2
12. 1. 13 Linoleum-Fußbodenbelag, aus reinen Naturstoffen ohne Kunststoffzuschläge, mit systemzugelassenem Kleber auf vorbereiteten Untergrund, vollflächig verkleben. 500,000 m2
12. 1. 14 Abschneiden des Überstandes von Randstreifen der Dämmschicht, einschl. fachgerechter Entsorgung. 190,000 m
12. 1. 15 Herstellen von Bewegungs- und Gebäudetrennfugen, lt. Fugenplan, mittels flexibler (dauerelastischer) Schiene im Belag der Pos. 13, Farbe nach Wahl des AG (aus Farbkarte des Herstellers), incl. beidseitiges Anarbeiten und Anschließen des Belages der Pos. 1 35,000 m
12. 1. 16 Übergangsprofil gewölbt, aus nichtrostendem Stahl, sichtbare Breite 30 mm, auf den Bodenbelag aufsetzen, befestigen mit Dübeln und Schrauben, Einzellänge ca. 2,00m. 7,000 St
12. 1. 17 Übergangsprofil gewölbt, aus nichtrostendem Stahl, sichtbare Breite 30 mm, auf den Bodenbelag aufsetzen, befestigen mit Dübeln und Schrauben, Einzellänge ca. 1,0m. 5,000 St
12. 1. 18 Holzsockelleiste (Fußleiste): Querschnitt B/H ca. 2/7cm, 210,000 m
12. 1. 19 Fugenverschluss Sockelleiste zum Bodenbelag der Pos. 13 210,000 m
12. 1. 20 Fugenverschluss: Sockelleiste zur Wand (sehr uneben), einschl. Vorreinigung und Hinterfüllung der Fugen: Fugenbreite ca. 6-8 mm i.M.; Fugenfarbe: nach Wahl des AG; Fugendichtmasse: Acryl, überstreichbar, 210,000 m
12. 1. 21 Anschlussfuge zu Alu-Glas-Türrahmen u.ä. mit elastischer, farbiger Fugendichtmasse, farblich mit jeweiligem Belag der Pos. 13 abgestimmt, einschl. Vorreinigung und Hinterfüllung der Fugen, Fugenbreite : ca. 5 - 8 mm, auf Anweisung der Bauleitung! 21,000 m
12. 1. 22 Anschlussfuge zu Stahl-Umfassungszargen der Tischlertüren mit elastischer, farbiger Fugendichtmasse, farblich mit jeweiligem Belag der Pos. 13 abgestimmt, einschl. Vorreinigung und Hinterfüllung der Fugen, Fugenbreite : ca. 5 - 8mm, auf Anweisung der Baul 13,000 St
12. 1. 23 Erstpflege als Grundreinigung des Bodenbelages: 500,000 m2

Suchen Sie jetzt nach Ihren Leistungen, Produkten und Dienstleistungen in allen Projekten.

 

Teilleistung:
<= hier Ihre Teilleistung eintragen