Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Kegel   Projekt: Archäologische Ausgrabungen — Südspange Poign — Köfering, BA in Regensburg

Archäologische Erdarbeiten in Region Regensburg, Cham, Kelheim, Abensberg

Details zum Projekt Archäologische Ausgrabungen — Südspange Poign — Köfering, BA in 93059 Regensburg

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
Jetzt andere Ausschreibungen
dieses Auftraggebers sehen
Jetzt Leistungsbeschreibung einsehen >>

Achtung Baustelle

Archäologische Ausgrabungen — Südspange Poign — Köfering, BA

93059 Regensburg

20 E 92/1601


II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Archäologische Ausgrabungen — Südspange Poign — Köfering, BA I (Neubau der R 30, BA I, B15 bis R30 alt).

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.1)

Bezeichnung des Auftrags:

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DE238 Regensburg, Landkreis

Hauptort der Ausführung:

Südspange Poign — Köfering, BA I (Neubau der R 30, BA I, B15 bis R30 alt)

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Die archäologischen Sicherungsmaßnahmen sind im Bereich der neu aufgedeckten Fundstellen innerhalb des Baufeldes auszuführen. Die feststehenden Grabungsflächen summieren sich auf 10 000 m2. Hiervon sind bereits 2 150 m2 als Sondagen bis auf das archäologisch relevante Niveau abgezogen und die darin enthaltenen 61 Befunde im Planum dokumentiert. Damit sind noch 8 000 m2 Oberboden und teilweise Mischhorizont ab zutragen, einschließlich der temporären Auffahrtslösung an der R 30 alt. Hinzu kommen 4 Bereiche der Sondagen mit insgesamt 10 Befunden innerhalb von bereits geöffneten 500 m2 Sondagen. Die archäologische Relevanz dieser 10 Befunde muss zuerst durch Ausgrabung und Dokumentation geklärt werden. Im Fall einer positiven Bestätigung kommen maximal noch 1 160 m2 Oberbodenabtrag hinzu. Zusammengefasst bedeutet dies für die zu erledigenden Arbeiten: Oberbodenabtrag mindestens 8 000 m2, maximal 9 160 m2; Ausgrabung und Profildokumentation von 61 bereits im Planum dokumentierten Befunden; Ausgrabung und vollständige Dokumentation von ca. 200 noch zu erwartenden Befunden.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Qualitätskriterium - Name: Personalstärke des Gesamtbüros / Gewichtung: 40 Punkte

Qualitätskriterium - Name: Qualität der Grabungsberichte / Gewichtung: 100 Punkte

Qualitätskriterium - Name: Solide Firmenstruktur / Gewichtung: 40 Punkte

Preis - Gewichtung: 420 Punkte

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 18/10/2020

Ende: 22/01/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12)

Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben

zukünftige Auftraggeber finden für

 

Bauportal, Bauausführung, Tiefbau, Erdarbeiten, Archäologische Erdarbeiten