Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Vergabe   Auftragsvergabe vom 27.02.2018 35083 Wetter Architektenleistungen für den Rückbau, Errichtung einer Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtung, Seniorenbegegnungsstätte,

AV-ID 107465

Ausführungsort: 35083 Wetter

Jetzt diese interessierten >>
Unternehmen anzeigen >>
Premium-Insider-Funktion

 

Ergebnisse

418 311.73 EUR
1
Auftragswert ohne MwSt.; Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 451 723.53 EUR

 

35083 Wetter

Das Alten- und Pflegeheim Wetter befindet sich in der Trägerschaft des St. Elisabeth Verein e.V. Marburg. Die Einrichtung verfügt neben der Tages- und Kurzzeitpflege und betreuten Wohnen über vielfältige Angebote und Dienstleistungen der Wohnberatung, zur häuslichen Pflege, Essen auf Rädern zur sozialen Betreuung von Menschen.

Das Projekt wird vom Land Hessen über die Richtlinie für die Förderung sozialer Gemeinschaftseinrichtungen und nichtinvestiver sozialer Maßnahmen (Investitions- und Maßnahmenförderungsrichtlinie – IMFR) gefördert. Verbunden mit diesem Projekt sind 12 solitäre Kurzzeit- und 15 Tagespflegeplätze mit Seniorenbegegnungsstätte und eine stationäre Hausgemeinschaft mit 12 Plätzen (ungefördert) der Altenhilfe. Die Maßnahmendurchführung ist an die IMFR-Förderrichtlinien und Verwaltungsvorschriften des Landes Hessen gebunden. Das Projekt ist in die Projektförderung des Hessischen Sozialministeriums des Landes aufgenommen, der Bewilligungsbescheid ist übergeben.

Die Architektenleistungen sind bis auf den Stand der Vor- und Entwurfsplanung (Lph. 1-3 nach § 34 Objektplanung für Gebäude und Innenräume) erbracht.

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die Vergabe der Architektenleistungen ab LPH 4 Genehmigungsplanung nach VgV vom 12.4.2016.

Für das Vorhaben sind förderrechtliche Bestimmungen der Projektzuwendung für Planung, Bau, Ausstattung und Betrieb zu beachten. Dies sind bei Aufträgen für Architekten- und Ingenieurleistungen die Vergabeordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge VgV, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen GWB, der gemeinsame Runderlass zum öffentlichen Auftragswesen – Vergabeerlass) und das Hessische Vergabe- und Tariftreuegesetz – HVTG).

Im Projekt werden unterschiedliche Bereiche (Tagespflege, Kurzzeitpflege, Begegnungsstätte und Büros der Verwaltung) gefördert, andere Bereiche (Betreutes Wohnen, stationäre Hausgemeinschaft, Kindertagesstätte und Räume der Diakonie) hingegen nicht.

Der Träger stellt die Entwurfsplanung, die Raum- und Funktionskonzepte und die Funktionsbeziehungen den ausgewählten Bewerbern im weiteren Verfahren zur Verfügung.

Als Kostenrahmen für die Bauwerkskosten nach DIN 276 ist ein Investitionsvolumen für den Rückbau und den Neubau (Gebäude I+II) von ca. 6 745 000 EUR brutto einzuhalten, wovon ca. 3 800 000 EUR der Kostengruppe 300 Bauwerk – Baukonstruktion und ca. 1 210 000 EUR der KGR 400 Bauwerk – Technische Anlagen zuzurechnen sind.

Als Kostenrahmen für die Bauwerkskosten nach DIN 276 ist ein Investitionsvolumen für die Sanie-rung/Bestand (Gebäude III) von ca. 1 908 000 EUR brutto einzuhalten, wovon ca. 975 TEUR der Kostengruppe 300 Bauwerk – Baukonstruktion und ca. 511 TEUR der KGR 400 Bauwerk – Technische Anlagen zuzurechnen sind.

Die Programmflächen der Gebäude I+II (Betreutes Wohnen, Hausgemeinschaft, Ausstellung, Kurzzeitpflege, Tagespflege) umfassen ca. 3 750 m2 NGF und Gebäude III (Kindertagesstätte, Diakonie/Pflegedienst, Begegnungsstätte, Verwaltung) umfassen ca. 1 710 m2 NGF und sollen bis Ende 2. Quartal 2020 realisiert sein.

Objekt_2017_Wetter_1

Laufzeit in Monaten: 30



Im Vollständigen Bekanntmachungstext

Ausschreibung

Verhandlungsverfahren

Dienstleistung

- Seniorenwohnanlagen, Pflegeeinrichtungen
- Neubauobjekt

 

Bauportal, Bauplanung, Architekten, Gebäudeplanung und Raumbildender Ausbau