Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Vergabe   Auftragsvergabe vom 09.12.2020 61184 Karben Karben, Neubau eines Ausbildungs- und Schulgebäudes für das Berufsbildungswerk (bbw) Südhessen gGmbH Leistungen der Tech

AV-ID 207632

Ausführungsort: 61184 Karben

Ergebnisse

203 882.75 EUR
3

 

Öffentlicher Auftraggeber

61184 Karben


II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Das Berufsbildungswerk (bbw) Südhessen bietet jungen Menschen mit Förderbedarf neben einem Angebot an betreutem Wohnen Hilfen zur Erziehung und Berufsorientierung. Das Ausbildungsangebot umfasst über 30 Berufe. Nach der Wahl eines geeigneten Ausbildungsberufs kann bei Bedarf das bbw Südhessen die ausgebildeten Fachkräfte bei dem Einstieg in das Berufsleben unterstützen. Gleichzeitig hilft das bbw Südhessen Betrieben bei der Personalsuche und bietet Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Das bbw Südhessen beabsichtigt auf dem ca. 120 000 m2 Gelände in Karben einen Neubau zu errichten - dieser soll zukünftig als Ausbildungs- und Schulgebäude dienen. Der Neubau wird zur Hälfte der Staatlichen Berufsschule Karben zur Verfügung gestellt. Diese nutzen bereits Räumlichkeiten auf dem Gelände (siehe Anlage Geländeplan).

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.1)

Bezeichnung des Auftrags:

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

71320000 Planungsleistungen im Bauwesen

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DE71E Wetteraukreis

Hauptort der Ausführung:

Am Heroldsrain 1

61184 Karben

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Projektbeschreibung:

Ziel dieser Ausschreibung ist es, einen Planer für die Technische Ausrüstung Anl.-Gr. 4-6 des Neubaus zu finden.

Im Rahmen einer Vorstudie von 2018 (siehe Anlage Vorstudie) wurde in Zusammenarbeit mit bbw Südhessen und der Staatlichen Berufsschule ein erster Vorentwurf erarbeitet. Die vorliegende Studie dient als Grundlage zur weiteren Planung, soll jedoch vom Architekten plausibilisiert, überprüft und weiterentwickelt werden. Mit dem Vorentwurf wurde ebenfalls ein Konzept zur Technischen Ausrüstung (siehe Anlage TGA-Konzept) erarbeitet, welches vom TGA-Planer zu evaluieren und weiterzuentwickeln ist.

Das Raumprogramm wurde seitens der Staatl. Berufsschule bereits detailliert erfasst und wird voraussichtlich im weiteren Planungsprozess einen geringen Abstimmungsbedarf erfordern. Ausgelegt ist das Raumprogramm für einen Schulbetrieb.

Hinsichtlich des Raumbedarfs von bbw Südhessen ist im Rahmen der Beauftragung eine detaillierte Abstimmung und Klärung erforderlich. Grundsätzlich sind Büro- und Konferenzflächen sowie ein Ausbildungsbereich angedacht.

Die Vorstudie geht bei einer Eigennutzung sowie einer Nutzung durch die Staatl. Berufsschule von einer geschossweisen Unterteilung aus (EG - bbw Südhessen, OG - Staatl. Berufsschule, Teilunterkellerung - Technik). Gewünscht wird eine möglichst flexible Gebäudestruktur. Das Konzept der Vorstudie bietet daher die Option einer Teilung des Gebäudes in mehrere Nutzungseinheiten, falls z. B. die Schülerzahlen zurückgehen sollten und eine Fremdvermietung infrage kommt. Diese Flexibilität ist auch bei der techn. Infrastruktur des Gebäudes zu berücksichtigen.

Die Fläche des Raumprogramms der Vorstudie belaufen sich auf ca. 5 225 m2 BGF (EG 2 310 m2, OG 2 310 m2, UG 605 m2). Die Netto-Grundfläche beträgt ca. 4.265 m2.

Im Rahmen eines Sanierungsplans für die gesamte Liegenschaft wurde in den vergangenen Jahren eine energetische überholung mehrerer Anlagen vorgenommen. Als zentrale Energieversorgung dient Gebäude 6.

Von hier erfolgt über ein Nahwärmenetz die Versorgung durch bestehende Energieerzeugungsanlagen. Das wärmegeführte BHKW orientiert sich dabei an der Grundlast. Bei Spitzenzeiten werden Kesselanlagen (Biomasse-Kessel, Gas-/Öl-Kessel) zugeschaltet Die Mittellast wird gedeckt durch die Holzhackschnitzelanlage, die in das Nahwärmenetz speist.

Auf der Liegenschaft sind zur Stromerzeugung u. a. mehrere Gebäude mit PV-Anlagen ausgestattet. Die im TGA-Konzept geplante PV-Anlage bietet sich aufgrund der großen Dachfläche zur Eigenstromerzeugung an, ist aber für die grundsätzliche Versorgung des Neubaus nicht erforderlich.

Neben der bestehenden Trafostation befindet sich im Geb. 6 auch die zentrale Datenverarbeitung des bbw Südhessens.

Grundsätzlich kann der Neubau über die vorhandenen Energieerzeuger versorgt werden.

Die Vorstudie war u. a. Grundlage des Fördermittelantrags.

Leistungsumfang:

Technische Ausrüstung LPH 1-9 gem. §§ 53 ff. HOAI für Anl.-Gr. 4-6

Projektzeitraum:

Die Beauftragung des Planers ist für das 4. Quartal 2020 vorgesehen. Ziel ist eine zügige Planung und Umsetzung des Bauvorhabens. Die Förderung ist nicht an eine terminierte Fertigstellung gebunden.

Projektkosten:

Für das Bauvorhaben ist eine Gesamtsumme von 14,0 Mio. EUR netto veranschlagt. Die Bauwerkskosten betragen insg. ca. 10,1 Mio. EUR netto - KG 300 EUR 7,2 Mio. EUR netto, KG 400 EUR 2,9 Mio. EUR netto.

(KG 440 0,89 Mio. EUR netto inkl. PV-Anlage, KG 450 0,16 Mio. EUR netto, KG 460 0,09 Mio. EUR netto).

Parallel werden weitere Leistungen der Objektplanung Gebäude, TA (Anl.-Gr. 1-3, 8) und Tragwerksplanung in separaten Bekanntmachungen ausgeschrieben.

Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen. Die einzelnen Projektstufen werden nach Projektfortschritt sukzessive abgerufen. Sollte der Auftraggeber entscheiden, dass das Projekt nach Abschluss einer Projektstufe beendet wird, erfolgt kein weiterer Abruf. Ein Anspruch des Auftragnehmers zum Abruf weiterer Projektstufen besteht nicht.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Qualitätskriterium - Name: Projektteam/Projektorganisation / Gewichtung: 35,00

Qualitätskriterium - Name: Projektanalyse/Herangehensweise / Gewichtung: 35,00

Preis - Gewichtung: 30,00

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 48

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Nach erfolgter Prüfung der eingereichten Bewerbungen anhand der nachfolgend beschriebenen Auswahlkriterien/Eignungskriterien sollen die 3-5 punktbesten Bewerber (soweit geeignet) ausgewählt und zu Vergabeverhandlungen eingeladen werden. Sollten mehr als die gewünschte Anzahl an Bewerber die Anforderungen gleich gut erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der gleich gut geeigneten Bewerber. Dann werden 5 Bewerber ausgelost und eingeladen.

Geforderte Nachweise:

— Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre für Leistungen der Technischen Ausrüstung Anl.-Gr. 4-6;

— Anzahl der qualifizierten Fachkräfte für Technische Ausrüstung Anl.-Gr. 4-6.

Nachweis von realisierten Projekten/Referenzen mit Leistungen der Technischen Ausrüstung Anl.-Gr. 4+5 gem. §§ 53 ff. HOAI:

— Referenz zu vergleichbarer Nutzung aus dem Bereich Schul- und Bildungsbau (keine Kindertagesstätten, o.ä., ebenso keine reinen Schulturnhallen);

— Referenz zu vergleichbarer Nutzung aus dem Bereich Büro- und Verwaltungsnutzung (mit Konferenz-, Besprechungsbereichen);

— Referenzen für öffentliche Auftraggeber (Anwendung öffentliches Vergaberecht).

Grundsätzlich wertungsfähig sind Referenzen unter folgenden Bedingungen:

— Leistungszeitraum: Abschluss ohne LPH 9 innerhalb der letzten 7 Jahre (nicht vor 2014);

— Leistungsumfang: mind. 75 % der HOAI Grundleistung der Technischen Ausrüstung Anl.-Gr. 4 + 5 gem. §§ 53 ff. HOAI;

— Baukosten: mind. 0,3 Mio. EUR netto gesamt für KG 440 + 450.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12)

Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben

R42530-TA2

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 48 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein



Im Vollständigen Bekanntmachungstext

Ausschreibung

Verhandlungsverfahren

Dienstleistung

- Schulen( Grundschulen, Gymnasien)

 

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Gebäudetechnik, Technische Gebäudeausrüstung