Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Gera, Jena, Saalfeld/Saale, Greiz für Technische Gebäudeausrüstung

Ausschreibung Los-ID 1834801

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Kulturanum neu gestimmt Errichtung eines Schulkomplexes bestehend aus Schule und Sporthalle für die Thüringer Gemeinschaftsschule Kulturanum, Erlaner Allee 151 in 07747 Jena
Kulturanum neu gestimmt Errichtung eines Schulkomplexes bestehend aus Schule und Sporthalle für die Thüringer Gemeinschaftsschule Kulturanum, Erlaner Allee 151 in 07747 Jena

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Errichtung eines Schulkomplexes bestehend aus Schule und Sporthalle für die Thüringer Gemeinschaftsschule Kulturanum, Erlanger Allee 151 in 07747 Jena, Teil- oder Komplettabbruch Schule sowie Abbruch der vorhandenen 1-Feldsporthalle am selbigen Standort, Errichtung einer 2-Feldsporthalle mit Sozialteil. Flächen und Rauminhalte:

Schule:

BGF ca. 7 700 m2,

Abbruch 1-Feldsporthalle (Stahlbau):

BGF ca. 845 m2,

Neubau 2-Feldsporthalle als 2 x Einfeldsporthalle (ca. 30 m x 27 m x 7 m).

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.1)

Bezeichnung des Auftrags:

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DEG03

Hauptort der Ausführung:

D-07747 Jena, Erlanger Allee 151, Deutschland

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Stufenweise zu beauftragende Ingenieurleistungen gemäß § 53 HOAI Anlagengruppen 4 und 5 und § 55 HOAI in Verbindung mit Anlage 15 (Fachplanung Technische Ausrüstung) für die Leistungsphase 1-9.

1. Stufe: übertragung der Leistungsphasen 1 und 2,

2. Stufe: übertragung der Leistungsphase 3,

3. Stufe: übertragung der Leistungsphase 4,

4. Stufe: übertragung der Leistungsphase 5,

5. Stufe: übertragung der Leistungsphasen 6 und 7,

6. Stufe: übertragung der Leistungsphasen 8 und 9.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 48

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 4

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

— persönliche Lage gem. III.1.1);

— wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit gem. III.1.2);

— technische Leistungsfähigkeit gem. III.1.3).

Die Auswertung und Wichtung der Teilnahmeanträge wird folgenden Kriterien zugrunde gelegt:

Personal (Wichtung 30),

Referenzen (Wichtung 60),

Gesamteindruck Teilnahmeantrag (Wichtung 10).

Die Angaben zu den Kriterien ergeben sich aus den unter III.1) abgeforderten Angaben, Nachweise und Erklärungen. Nähere Angaben zur Wertung finden die Bewerber im Bewerbungsformular, welcher Bestandteil der Vergabeunterlagen ist. Bewerbungen, bei denen Ausschlusskriterien nach § 42 VgV in Verbindung mit §§ 123 und 124 GWB vorliegen und/ oder die nicht die Mindestanforderungen erfüllen, werden ausgeschlossen. Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber überträgt dem Auftragnehmer die Erbringung der Leistungen der Leistungsphasen 1 und 2 gemäß § 53 HOAI Anlagengruppen 4 und 5 und § 55 HOAI in Verbindung mit Anlage 15 (Fachplanung Technische Ausrüstung) (Beauftragungsstufe 1) zu Teilen oder im Ganzen unter Berücksichtigung der Vorleistungen des Auftraggebers. Der Umfang der Leistungen in den einzelnen Leistungsphasen wird vertraglich festgelegt. Der Auftraggeber behält sich die Erweiterung des Vertrages zu den im Vertrag festgelegten Konditionen auf die weiteren Leistungsphasen 3-9 gemäß § 53 HOAI Anlagengruppen 4 und 5 und § 55 HOAI in Verbindung mit Anlage 15 (Fachplanung Technische Ausrüstung) und die stufenweise Beauftragung der jeweils einzelnen Leistungsphasen vor.

Die Beauftragung ab Leistungsphase 3 bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Mitteilung durch den Auftraggeber. Der Auftragnehmer ist verpflichtet diese weiteren Leistungen zu erbringen, wenn ihm vom Auftraggeber innerhalb von 8 Monaten nach Fertigstellung und Freigabe der vorangegangenen beauftragten Leistung durch den Auftraggeber diese übertragen werden. Ein Rechtsanspruch auf übertragung der Leistungen besteht nicht. Bei einer etwaigen schriftlichen Folgebeauftragung gelten die Bedingungen des geschlossenen Vertrages. Aus der stufen- oder abschnittsweisen übertragung weiterer Leistungen und einer damit zusammenhängenden Unterbrechung kann der Auftragnehmer keine Erhöhung seines Honorars oder sonstige Ansprüche, insbesondere auf Entschädigung oder Schadensersatz ableiten. Ausführungstermine siehe Punkt VI.3).

II.2.12)

Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
- Schulen( Grundschulen, Gymnasien)
07 - Gera, Jena, Saalfeld/Saale, Greiz
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Bauplanung, Gebäudeanbieter, Fachingenieur, Gebäudetechnik, Technische Gebäudeausrüstung