Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Kiel, Flensburg, Schleswig, Neumünster für Technische Gebäudeausrüstung

Ausschreibung Los-ID 2098712

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Stadt Eckernförde, Sanierung Sporthalle der Gudewerth-Gemeinschaftsschule
Stadt Eckernförde, Sanierung Sporthalle der Gudewerth-Gemeinschaftsschule
II.1.4) Kurze Beschreibung: Fachplanung Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI, ALG 1-5 und 8, LPH 1-9 und Besondere Leistungen, stufenweise Beauftragung



II.1.5) Geschätzter Gesamtwert Wert ohne MwSt.: 171 994.74 EUR

II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung
II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEF0B Rendsburg-Eckernförde
Hauptort der Ausführung:
24340 Eckernförde



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Sporthalle liegt in Alleinlage sowohl abseits von bebauten Gebieten als auch räumlich getrennt von der Gudewerdt-Schule in einer Grünzone. Die Zufahrt führt durch Naherholungsbereiche und endet mit einer steilen, bewaldeten Auffahrt.
Das Gebäude wurde 1979 errichtet. Seit der Erstellung wurden keine umfassenden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Infolgedessen entstehen jährlich hohe Energie-, Unterhaltungs- und Instandsetzungskosten.
Die Gesamtanlage ist für eine 3-Feld-Sporthalle kompakt, ausreichend dimensioniert und zeitgemäß funktional. Es bedarf nur weniger Anpassungen im Grundriss an heutige Anforderungen. Die Sporthalle ist ganzjährig ausgelastet und wird derzeit für den schulischen Betrieb und von Sportvereinen genutzt.
Es liegt die Machbarkeitsstudie eines Architekturbüros aus dem Jahre 2017 vor, die in Zusammenarbeit mit einem Büro für Tragwerksplanung und einem Energieberater erstellt wurde und grundsätzlich als Vorgabe für die Sanierungsplanung anzusehen ist.
Sanitär: Sanitärobjekte und Leitungen werden erneuert. Die Duschräume werden mit 6 separaten Duschen und je 3 Waschbecken ausgestattet. Ein barrierefreies WC ist einzuplanen.
Heizung: Die Wärmeversorgung über Nahwärme-BHKW und Erdgaskessel soll zunächst beibehalten werden. Ungedämmte Wärmeleitungen sind zu dämmen. Die Wärmeübergabe ist von der Lüftungsanlage zu entkoppeln. Die Beheizung mit niedrigen Systemtemperaturen ist über Deckenstrahlplatten in der Halle und mit großflächigen Heizkörpern in den Nebentrakten zu planen, um mittelfristig die Nachrüstung zur regenerativen Wärmeerzeugung durch Wärmepumpen zu ermöglichen.
Lüftung: Derzeit wird das Gebäude über 2 RLT-Anlagen, Baujahr 1970, mit Zu- und Abluft belüftet, die auch für die Beheizung im Umluftbetrieb sorgen. Angedacht ist ein hybrides Lüftungssystem mit kleineren RLT mit hocheffizienter Wärmerück-gewinnung, das ein mechanisches und natürliches System vereint unter Einbeziehung der vorhandenen RLT-Infrastruktur. Im Winter soll die RLT die Lüftungsfunktion übernehmen. Im Sommer kann die Halle über natürliche Öffnungsflächen belüftet werden (Öffnungselemente in der Fassade in Verbindung mit Dachoberlichtern). Die mechanische Lüftung übernimmt dann nur die Feuchteabfuhr aus den Duschen und Umkleiden. Für die mechanische Lüftung soll das Überströmungsprinzip genutzt werden: Zuluft Halle, Abluft Sanitär, Überströmung über Flure und Umkleiden.
Elektro: Das Gebäude ist gut mit Tageslicht versorgt. Die veraltete Beleuchtungsanlage weist keine bedarfsabhängige Regelung vor. Es ist die Erneuerung der Elektroinstallation und Beleuchtung in Gänze einschließlich Präsenz- oder Tageslichtsensoren zu planen.
Zu diesem Zweck werden Planungsbüros zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert, die das Leistungsbild Fachplanung Technische Ausrüstung abdecken und in der Vergangenheit ähnliche Maßnahmen verwirklicht haben.
Es sollen die Leistungsphasen 1-9 in dem Leistungsbild nach § 55 HOAI bearbeitet werden. Die Beauftragung wird stufenweise erfolgen.
Folgendes Verfahren wird durchgeführt:
In Phase 1 werden potentielle Bewerber zur Teilnahme aufgefordert und reichen den Teilnahmeantrag mit den geforderten Nachweisen ein.
In Phase 2 werden die eingegangen Teilnahmeanträge geprüft und die Anzahl der zugelassenen Bewerber wird beschränkt.
Die Bewerber der Phase 2 werden gesondert zu einem Verhandlungsverfahren aufgefordert.
Die Kosten der KG 200-700 wurden mit einem Volumen von max. 3.773.109 EUR netto veranschlagt. Dabei betragen die Kosten für die KG 400 ca. 650.150 EUR netto. Die o.g. Baukostenobergrenze von 650.150 ¤ netto (KG 400) ist dabei als ein Wert zu verstehen, an dem sich der Entwurf in allen Projektstadien auszurichten hat und der bereits im Vorentwurf auf seine Umsetzbarkeit zu überprüfen ist.
Verfahrensbezogene Vergabeunterlagen sind auf der E-Vergabeplattform zum Verfahren unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/7/tenderId/121000449 eingestellt.



II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 14/02/2022
Ende: 30/04/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Nach dem Grad der Eignung entsprechend den vorgelegten Nachweisen - vgl. III.1.1) bis III.1.3 lt. Arbeitshilfe Teilnahmewettbewerb Auswahlmatrix.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Stufenbeauftragung



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben
- Sporthallen
24 - Kiel, Flensburg, Schleswig, Neumünster
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Gebäudetechnik, Technische Gebäudeausrüstung