Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Kiel, Flensburg, Schleswig, Neumünster für Heizungstechnik

Ausschreibung Los-ID 1992075

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
8234 Kiek in! TA (HLSK)
8234 Kiek in! TA (HLSK)

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Fachplanung Technische Ausrüstung (KG 410 - 430) gem. § 55 HOAI

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DEF04 Neumünster, Kreisfreie Stadt

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Das Kiek in! ist eine Anstalt öffentlichen Rechts der Stadt Neumünster und beinhaltet die vier Geschäftsbereiche: Internat der Landesberufsschulen, Veranstaltungszentrum und Hotel, Volkshochschule und Jugendherberge. Als Veranstaltungszentrum wird es sowohl für den klassischen Seminarbetrieb als auch für Feierlichkeiten und sonstige Veranstaltungen für bis zu 300 Personen genutzt. Zudem werden die verschiedenen Räumlichkeiten von und mit der Volkshochschule genutzt. Das Kiek in! beherbergt als Internat der Landesberufsschulen während des Blockunterrichts bis zu 160 Schülerinnen und Schüler. Das Kiek in! zählt jährlich 165.000 Gäste in Seminaren, Tagungen sowie Kursen der Volkshochschule. Außerdem ca. 33.000 übernachtungen, wofür momentan 46 Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer zur Verfügung stehen.

Der Betriebsstandort umfasst heute die Flurstücke 340 und 344 sowie seit dem Jahr 2019 zusätzlich das Flurstück 343. Auf dem Flurstück 340 befindet sich ein Parkplatz mit 44 Stellplätzen für die Gäste des Kiek in!. Die Zu- und Abfahrt erfolgt über die Wittorfer Straße. Der Haupteingang in der Gartenstraße 32 ist von dort aus durch einen Fußweg erschlossen. Das Flurstück 343 beherbergt einem Bungalow den schulpsychologischen Dienst der Stadt Neumünster. Seit dem Jahr 2017 steht das Haus leer. Grundstück (ca. 750 m2) und Gebäude wurden im Jahr 2019 für eine bauliche Erweiterung erworben.

Das Hauptgebäude des Unternehmens befindet sich auf dem ca. 5.700 m2 großen Flurstück 344. Im Hauptgebäude sind alle Geschäftsbereiche und sämtliche Räumlichkeiten des Unternehmens untergebracht. Auf dem Grundstück befinden sich fast 30 Pkw-Stellplätze, Fahrradstellplätze, Stellplätze für Entsorgungscontainer sowie zwei Garagen als Lager/ Geräteschuppen. Im Bereich des Freizeitgartens gibt es verschiedene Sport- und Rasenflächen sowie eine große Feuerstelle. Im 1950 erbauten ehemaligen Tuchlager einer Textilfabrik haben im Laufe der Jahrzehnte bereits einige Umbau- / Sanierungsmaßnahmen stattgefunden. Das Gebäude wird durch Fernwärme für die Heiz- und Brauchwassererzeugung versorgt. Unterstützt wird die Wärmeerzeugung durch eine Solarthermieanlage auf dem Dach. Derzeit erfolgt die Fernwärme über Dampf. Der Versorger Stadtwerke Neumünster stellt sukzessive auf Heizwasser um. Eine Umstellung des Fernwärmeanschlusses erfolgt nach letzten Aussagen des Versorgers nicht vor Mitte 2023.

Im Jahr 2005 wurde eine PV-Anlage mit einer Leistung von 17 kW/h auf dem Dach installiert und der Strom ins öffentliche Netz eingespeist.

Zur Weiterentwicklung des Unternehmens sind sowohl Neubaumaßnahmen sowie eine Sanierung des Bestandsgebäudes (Gartenstraße 32) geplant. Vorgesehen ist der Neubau eines Bettenhauses für das Internat mit 36 Zwei-Bett-Zimmern (eventuell mit Kochnischen in den Zimmern) sowie den für das Geschäftsmodell des Unternehmens notwendigen Funktions- und Technikräumen. Für das neu zu errichtende Bettenhaus ist die Möglichkeit einer späteren Aufstockung (um ein Geschoss) zu berücksichtigen. Die Außenhülle des Bestandsgebäudes in der Gartenstraße 32 soll energetisch saniert werden. Dazu ist eine Anpassung der Dachdämmung, der Austausch aller Fenster und Außentüren sowie eine Fassadendämmung und -ausbildung mit Klinkerriemchen vorgesehen. Zudem sollen bis zu 40 Beherbergungszimmer für Internat und Jugendherberge renoviert werden. Der 360m2 große Veranstaltungsraum sowie der dazugehörige Tresen- und Sanitärbereich soll modernisiert und saniert werden. Dabei soll die Möglichkeit einer flexiblen Teilung in mind. zwei unabhängige Veranstaltungsräume berücksichtigt werden. Außerdem ist die Verlegung eines Fluchtweges vorzusehen. Zudem sollen diverse Flure und das Treppenhaus saniert sowie die Brandschutzeinrichtungen auf den Stand der Technik gebracht werden. Außerdem sind die technischen Anlagen des Bestandsgebäudes zu erneuern bzw. zu sanieren.

Bei der Planung der hochbaulichen Maßnahmen ist eine abschließbare Fahrradgarage für 15-20 Fahrräder vorzusehen. Die beiden Fertiggaragen, welche momentan als Schuppen/Lagermöglichkeit genutzt werden sollen erhalten bleiben. Bestehende Rampen sollen entfernt und eine neue Rampe für eine barrierefreie Erschließung des Haupteinganges soll geplant werden.

Die Planung der technischen Anlagen sollte die Wahl/Abwägung eines Wärmekonzeptes berücksichtigen. Grundsätzlich ist sowohl eine Trennung zwischen Alt- und Neubau sowie verschiedene Arten der Wärmeversorgung (Fernwärme, Wärmepumpe, BHKW etc.) vorstellbar. Ein Ausbau und eine Erneuerung der PV-Anlage sowie der Solarthermie-Anlage sind in den Planungen zu berücksichtigen. Ebenfalls Teil der Planung könnte ein Konzept für die Integration eines Batteriespeichers sein. Zusätzlich ist ein Lastenaufzug im Bereich der Kellertreppe an der Hofseite vorgesehen, da über diesen Bereich zukünftig die Warenanlieferung erfolgen soll.

Ein Altgebäude des Ensembles soll abgerissen und die Außenanlagen neu gestaltet werden. Zu den Rahmenbedingungen der Planung zählt die naturnahe Gestaltung der Freiflächen. Besonders vor dem Haupteingang in der Gartenstraße soll eine Reduktion der versiegelten und eine Steigerung der Grünflächen stattfinden. Dennoch ist die Anzahl der PKW Stellplätze mindestens zu erhalten. Mindestens Vier der Stellplätze sind mit Ladesäulen für Batterieelektrische- und Hybridfahrzeuge vorzusehen. Da es nur eine Zu- und Abfahrtsmöglichkeit gibt ist eine Wendemöglichkeit für Lieferverkehre bis 18 Tonnen zu planen. Ein besonders wichtiges Element der Freiflächengestaltung ist ein Multifunktionssportfeld mit Bande und einer umlaufenden Einzäunung, um dem sportlichen Ausgleich der jugendlichen Besuchergruppen und Gästen gerecht zu werden. Außerdem soll ein kleiner Spielplatz für Kinder vorgesehen werden.

Die BGF des Neubaus beträgt ca. 1.495 m2. Die BGF des Bestandsgebäudes beträgt ca. 5.500 m2.

Die Fertigstellung des Neubaus ist voraussichtlich für 08/23 und die des Altbaus für 12/23 geplant.

Die Gesamtkosten der KG 200-700 wurden in der Aufstellung eines Kostenrahmens mit rund 8,9 Mio. EUR netto veranschlagt. Die KG 300 und 400 sind mit ca. 6,1 Mio EUR netto beziffert. Es wird eine Einbindung von EU-Fördermitteln sowie (min.) ein KfW 55 Standard angestrebt.

Leistungsbeschreibung: Fachplanung Technische Ausrüstung (KG410-430) § 55 HOAI, LPH 1-9, stufenweise Beauftragung, zunächst werden lediglich die LPH 1-4 beauftragt, Honorarzone III.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Qualitätskriterium - Name: Organisation des Projektteams / Gewichtung: 5,00

Qualitätskriterium - Name: Berufliche Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 22,50

Qualitätskriterium - Name: Erfahrung Projektteam / Gewichtung: 42,50

Kostenkriterium - Name: Hoorar auf Grundlage des Vertragsentwurfes (nach HOAI) / Gewichtung: 30,00

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 36

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Anzahl der Bewerber: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit,

2. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit,

3. Fachliche Eignung - Referenzprojekte.

Die Kriterien inkl. Unterkriterien können auch der Kriterienliste

Entnommen werden. Die Kriterienliste ist zusammen mit den

Formblättern zum Teilnahmeantrag unter der unter I.3)

Genannten elekronischen Adresse abrufbar. Erfüllen mehrere

Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die

Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der

Zu Grunde gelegten Kriterien zu hoch, behält sich der

Auftraggener vor, die Teilnehmerzahl gem. 75 (6) VgV unter

Den verbliebenen Bewerbern zu losen.

Die Präsentationsunterlage ist mit dem Erstangebot

Einzureichen.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

Nocht nicht bekannt.

Eine Einbindung von Fördermitteln wird angestrebt.

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
- Kulturbauten, Unterhaltungseinrichtungen
24 - Kiel, Flensburg, Schleswig, Neumünster
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Gebäudetechnik, Heizungstechnik, Kälteanlagen, Lüftungstechnik, Lüftungsanlagen, Sanitärtechnik, Technische Gebäudeausrüstung