Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Gießen, Wetzlar, Marburg, Dillenburg für Gewässerschutz

Ausschreibung Los-ID 1368858

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
Jetzt potentielle Bieter kontaktieren >>
Fortführung einer bestehenden Gewässerschutzberatung zur Minimierung diffuser Einträge und Umsetzung von beratungsbegleitenden Maßnahmen in einem vorgegeben Maßnahmengebiet "Gießener Raum" mit Teile der Gemarkungen der Gemeine Buseck, der Gemeinde Fernw
Fortführung einer bestehenden Gewässerschutzberatung
Die Stadtwerke Gießen beabsichtigen als Maßnahmenträger im Auftrag des Regierungspräsidiums Gießen für den Maßnahmenraum „Gießener Raum“ die seit 2012 laufende gewässerschutzorientierte Zusatzberatung ab 2018 bis 2020 weiter durchzuführen. Eine Projektverlängerung für 2021 ist möglich, sofern entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Ziel ist die Minderung der durch die landwirtschaftliche Nutzung hervorgerufenen Belastungen von Grund- und Oberflächengewässern. Grundkonzept ist eine kooperative Projektstruktur. Alle regionalen Akteure (Regierungspräsidium, Landkreis, Gemeinden, Fachdienst Landwirtschaft, Bauernverband, Maschinenring, LLH, Gebietsagrarausschuss u.a.) sollen mit eingebunden werden.
Auf Basis des Bewirtschaftungsplans und des Maßnahmenprogrammes Hessens zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie sollen im unten beschriebenen Maßnahmenraum die diffusen Einträge in die Gewässer in dem o. a. Zeitraum weiter vermindert und Erosionen landwirtschaftlichen Ursprungs entgegengewirkt werden.

Der Maßnahmenraum betrifft die landwirtschaftlichen Nutzflächen in den Gemarkungen Alten-Buseck, Großen-Buseck , Teile der Gemarkung Beuern (Fläche des Wasserschutzgebietes FB „Bei den Börnern“) und Oppenrod der Gemeinde Buseck, den Gemarkungen Annerod, Steinbach und Albach der Gemeinde Fernwald, den Gemarkungen Burkhardsfelden und Hattenrod der Gemeinde Reiskirchen sowie den Gemarkungen Harbach und Queckborn der Stadt Grünberg. Dieser bisherige Maßnahmenraum wird nunmehr um die Gemarkung Daubringen der Stadt Weilburg erweitert.
In diesen Gemarkungen, die entsprechend der Auswertungen des Emissions-/Immissionsindex einen Belastungsindex = 2,5 aufweisen, soll weiterhin eine gewässerschutzorientierte Beratung zur Umsetzung des Hessischen Maßnahmen-programms stattfinden. Die jeweilige Maßnahmenpriorität und die Größe der landwirtschaftlichen Flächen in den einzelnen Gemarkungen sind in den Vergabeunterlagen ersichtlich.

Gesamtfläche: 7.548 ha
Landwirtschaftliche Fläche: 2.009 ha Acker; 1414 ha Grünland
Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe (Stand 2016): 120

Wasserschutzgebietskooperation:
In dem Maßnahmenraum bestehen drei lokale Wasserschutzgebietskooperation die im Rahmen der WRRL-Beratung weiter geführt bzw. integriert werden sollen. Ziel der WRRL-Beratung und WRRL-Maßnahmenumsetzung im Maßnahmenraum ist eine Zusammenarbeit mit den lokalen Wasserschutzgebietskooperationen sowie ein bilateraler Datenaustausch zur Beratungsunterstützung. In diesen Kooperationen wird den Landwirten eine begleitende Wasserschutzberatung zur Verminderung der Nitratausträge angeboten. Darüber hinaus wird eine Vielzahl von Bewirtschaftungsmaßnahmen umgesetzt, die durch die jeweiligen Kooperationsvereinbarungen vorgegeben sind. Die Wasserschutzgebietskooperationen sollen weitergeführt werden. Eine enge Abstimmung zwischen der WRRL-Beratung und der Kooperationsberatung ist sicherzustellen.

35 - Gießen, Wetzlar, Marburg, Dillenburg
Öffentlicher Auftraggeber
Interessenbekundungsverfahren
DE: Deutschland

 

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Siedlungswasserwirtschaft, Gewässerschutz