Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Dortmund, Lünen, Herne, Bochum für Tragwerksplanung, Baustatik

Ausschreibung Los-ID 2061183

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Tragwerksplanung Neubau Forschungsgebäude mit integriertem Depot
Tragwerksplanung Neubau Forschungsgebäude mit integriertem Depot

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Fachplanungsleistungen für das Projekt Neubau eines Forschungsgebäudes mit integriertem Depot (Bauabschnitt C) des Deutschen Bergbau-Museums Bochum im Bereich Tragwerksplanung inkl. Fassaden und Bauphysik.

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt

NUTS-Code:

DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Deutsches Bergbau-Museum

Am Bergbaumuseum 28

44791 Bochum

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber, die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, beabsichtigt als Träger des Deutschen Bergbau-Museums Bochum den Bau eines Forschungsgebäudes mit integriertem Depot zur fachgerechten Lagerung bergbaulicher Sammlungsgegenstände. Es sollen in diesem Rahmen Flächen für die Einlagerung von bergbaulichen Gegenständen, Schriftgut und Filmmaterial, Büroflächen sowie eine entsprechende Infrastruktur für die Wissenschaftler des Forschungsbereichs Bergbaugeschichte/Montanhistorisches Dokumentationszentrum geschaffen werden.

Realisiert werden soll das Bauvorhaben auf einem Grundstück an der Gahlenschen Straße in Bochum mit einer Nutzfläche gemäß genehmigten Raumprogramm von rund 7 934,60 m2 (Nutzungsflächen 1-6). Hinzu kommen sollen außerdem auf das erforderliche Maß zu beschränkende Technikflächen sowie Verkehrs- und weitere Flächen, u. a. für Neben- und Sanitärräume (Nutzungsfläche 7). Das Gebäude soll über vier Vollgeschosse verfügen. Im Erdgeschoss sollen schwere Objekte, in den Obergeschossen sowohl schwere als auch leichte Objekte sowie Schriftgut und Filme gelagert werden. Außerdem werden in den Obergeschossen Flächen für Büros und Sitzungsbereiche vorgesehen. Die geschaffenen Außenflächen sollen später ebenfalls genutzt werden.

Die Maßnahme erfolgt im Rahmen der Umsetzung des Zukunftskonzepts DBM 2020. Dieses sieht - neben dem Neubau des Depots als sog. Bauteil C - außerdem die Sanierung der Nord- und Südhälfte des Museumsgebäudes sowie den Aufbau und die Erneuerung weiterer Ausstellungen im Deutschen Bergbau-Museum vor (Bauteile A und B). Die Bauteile A und B sind bereits abgeschlossen.

Die Vergabestelle beabsichtigt mit dieser Ausschreibung die Vergabe eines Fachplanungsauftrages. Gegenstand der Beauftragung wird die Planungsdisziplin der LPH 1-6 der Tragwerksplanung inkl. Fassaden und Bauphysik (§§ 3, 51 i. V. m. Anlage 14 HOAI) sein.

Weitere Details sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Ende: 31/12/2025

Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja

Beschreibung der Verlängerungen:

Die vorstehenden Terminplanangaben stehen unter dem Vorbehalt einer Anpassung an die tatsächlichen Realisierungszeiträume des Projektes. Die Laufzeit des Vertrages wird korrespondierend mit der abschließenden Projektrealisierung sein. Die vorstehende Angabe ist daher unverbindlich.

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahlkriterien kommen zur Anwendung, wenn mehr als die angegebene Bewerberzahl die Eignungskriterien erfüllt. Die Eignungskriterien ergeben sich aus der dieser EU-Bekanntmachung beigefügten Anlage Eignungs- und Zuschlagsmatrix Tragwerksplanung inkl. Fassaden und Bauphysik, im Folgenden als Anlage bezeichnet. Die Bewerber mit der jeweils höchsten Punktzahl werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

1. Referenzen über die Begleitung vergleichbarer Projekte und Tätigkeiten entsprechend der Angaben dieser EU-Bekanntmachung sowie der Anlage, vorbehaltlich der datenschutzrechtlichen Zulässigkeit einer Mitteilung einschließlich Angabe der Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer des Ansprechpartners bei dem jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge. Die Bewerber werden gebeten, sich auf die Vorlage vergleichbarer Referenzen zu beschränken. Wenn der Bewerber mehr als 3 Referenzen einreichen sollte, hat er jeweils die 3 Referenzen zu benennen, die für die Auswahlkriterien gewertet werden sollen. Damit soll sichergestellt werden, dass der Bewerber die aus seiner Sicht maßgebliche Entscheidungsgrundlage gegenüber der Vergabestelle bestimmt. Es werden nur Referenzen gewertet, die den entsprechenden Vermerk haben. Sollten mehr als 3 Referenzen entsprechend gekennzeichnet sein, wird der Auftraggeber die 3 zu wertenden Referenzen nach der Reihenfolge der Nummerierung festlegen. Die 3 zur Wertung gekennzeichneten Referenzen mit den niedrigsten Nummern werden gewertet. Die grundsätzlichen Bewertungsmaßstäbe zur Bewertung der Referenzen ergeben sich aus der Anlage.

Folgende Mindestkriterien müssen erfüllt sein:

— Bauwerks-/Herstellkosten (KGR 300+400 nach DIN 276) ≥7 Mio. EUR netto,

— Min. Honorarstufe II,

— Selbst erbrachte Leistungen der Tragwerksplanung,

— Alle Referenzen müssen im Zeitraum der letzten 5 Jahre, gerechnet ab dem Datum der Veröffentlichung dieser EU-Bekanntmachung, abgeschlossen worden sein.

Hinweis der Vergabestelle: Die Referenzen sind ausschließlich mit den im Teilnahmeantrag enthaltenen Formblättern nachzuweisen. Zusätzlich ist jedes Referenzobjekt auf mind. 1 und höchstens 6 weiteren A4-Blättern näher zu erläutern.

2. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung sowie Eigenerklärung zum Gesamtumsatz, jeweils entsprechend der weiteren Vorgaben der Anlage.

3. Weitere fachliche (technische) Eignung: Eigenerklärungen zum jährlichen Mittel der Mitarbeiter, zur beruflichen Befähigung hinsichtlich der Personalverteilung, zur Eignung der Ausstattung sowie zur Vergabe von Teilen des Auftrags an einen Unterauftragnehmer, jeweils entsprechend der Vorgaben der Anlage.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Leistungen werden optional/stufenweise abgerufen.

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
- Forschungsgebäude, Laborgebäude
- Neubauobjekt
44 - Dortmund, Lünen, Herne, Bochum
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Tragwerksplanung, Baustatik