Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Darmstadt, Bensheim, Heppenheim, Groß-Gerau für Kälteanlagen

Ausschreibung Los-ID 1833623

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Durchführung eines Inbetriebnahmemanagements für gebäudetechnische Anlagen
Durchführung eines Inbetriebnahmemanagements für gebäudetechnische Anlagen
Vorbemerkungen zum Inbetriebnahmemanagement
Inbetriebnahmemanagement
Aufgrund der Komplexität des Bauvorhabens hat der AG beschlossen, ein übergreifendes Inbetriebnahmemanagement in Anlehnung an VDI 6039 - 2011 umzusetzen.
Ziel des IBM ist es, alle technischen Anlagen der unterschiedlichen Gewerke als geschlossenes technisches Anlagensystem zu betrachten und eine vollumfängliche gewerkeübergreifende Funktionsprüfung durchzuführen, um die geforderte Funktionalität der gesamten Anlagen unter Beweis zu stellen.
Ungeachtet des IBM müssen alle Gewerke ordnungsgemäß in Betrieb genommen werden und damit den zugesagten Eigenschaften entsprechen und funktionieren. Die Inbetriebnahme- und die Funktionstests erfolgen in Zusammenarbeit mit allen anderen Gewerken.
Die Leistungen umfassen u.a. folgende Gewerke:
1. Bauwerke- und Baukonstruktionen (Türen mit RM und/oder Magnetkontakten)
2. RWA-Anlagen, Sonnenschutz und Jalousieanlagen, Verdunklungsanlagen usw.
3. Sanitärtechnik
4. Heizungstechnik
5. Raumlufttechnik
6. Kältetechnik
7. Gebäudeautomation
8. Starkstromtechnik (Energiezähler, USV-Anlagen usw.)
9. Nachrichtentechnik (BMA, EMA, IT)
10. Aufzugstechnik
11. Küchen- und Fachklassentechnik
12. Feuerlöschtechnik
13. Fassaden und Öffnungen
Die Errichter sind zur regelmäßigen Zuarbeit zum Inbetriebnahmemanagement verpflichtet.
Für das Inbetriebnahmemanagement sind regelmäßige Besprechungen mit der Projektleitung der Hochschule Darmstadt bzw. dem Inbetriebnahmemanager des Auftraggebers durchzuführen. Diese Termine finden im Rahmen der Baubesprechungen nach Erfordernis in Abhängigkeit zum Baufortschritt bzw. zum Übergabe- und Abnahmetermin statt und sind im Rahmen der Kalkulation zu berücksichtigen.
Gewerkeweise Funktionsprüfung
Nach der Inbetriebnahme erfolgt die Funktionsprüfung durch die Errichter.
Gewerkeübergreifende Funktionsprüfung
Die gewerkeübergreifende Funktionsprüfung (ggf. auch raumweise) wird auf Basis der Gewerkebeziehungsmatrix und des Ablaufplanes durchgeführt. Diese Prüfung geht über die laut VOB/C erforderliche gewerkeweise Funktionsprüfung hinaus. Jede gewerkeübergreifende Funktionsprüfung findet zusammen mit dem Auftraggeber unter Beteiligung der Anlagenerrichter statt. Sie wird dokumentiert und anschließend dem Auftraggeber zur Freigabe übergeben.
Einregulierung
Im Rahmen der Einregulierung werden alle Bauteile, alle Anlagenteile und die gesamte auf die geplanten und geforderten Sollwerte eingestellt. Alle Einstellwerte werden protokolliert. Die geforderten Leistungsdaten insbesondere Massenströme, Volumenströme, Drücke, Temperaturen, Medienqualitäten, elektrische Spannungen und Stromstärken, Schaltzeiten, Regelparameter etc. sind zu prüfen, einzustellen, zu messen und zu protokollieren. Sollten die maximalen Zustands- bzw. Störgrößen wie Außenluftzustand o.a. nicht vorhanden sein, sind die Messungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vervollständigen. Bei Anlagen, die mit anderen Anlagen in Verbindung stehen und die sich gegenseitig beeinflussen, sind diese Einregulierungen anlagenübergreifend und gemeinsam durchzuführen.
Probebetrieb
Nach der gewerkeübergreifenden Funktionsprüfung erfolgt der Probebetrieb. Der Probebetrieb muss den Nachweis der vertragsmäßigen Lieferung, Ausführung und der vollkommenen Betriebstüchtigkeit erbringen. Dabei wird die Anlage in allen geplanten und geforderten Betriebszuständen gefahren. Sofern die Witterungsverhältnisse oder andere Einflüsse dies nicht zulassen, ist der Probebetrieb vollständig oder für die Betriebszustände, die nicht gefahren werden konnten, nachzuholen, wenn die Witterungsverhältnisse oder andere Einflüsse dies zulassen bzw. dies möglich ist. Alle Teilschritte und besondere Vorkommnisse im Verlauf der Prüfungen, Leistungsmessungen, erfassten und gemessenen Daten sind zu protokollieren.
- Öffentlicher Bau
- Hochschulbau
64 - Darmstadt, Bensheim, Heppenheim, Groß-Gerau
Öffentlicher Auftraggeber
Interessenbekundungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Baudienstleistung, Bauplanung, Facility Management - Hausverwaltung, Fachingenieur, technisches FM, Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Kälteanlagen, Lüftungstechnik, Lüftungsanlagen, Sanitärtechnik, Feuerlöschtechnik, Heizungstechnik