Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Mannheim, Schwetzingen, Lampertheim, Viernheim für Garten- und Landschaftsplanung

Ausschreibung Los-ID 1648159

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
„Neubau Kombibad Herzogenried, Mannheim“ Nicht offener interdisziplinärer architektonischer und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb nach RPW 2013
„Neubau Kombibad Herzogenried, Mannheim“ Nicht offener interdisziplinärer architektonischer und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Ziel des architektonischen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerbs ist es, auf dem Gelände des Herzogenried-Freibades unter Einbeziehung der vorhandenen Qualitäten das „Kombibad Herzogenried“ zu entwickeln. Unter der Maßgabe des Erhalts der Freibadbecken und der möglichen Beibehaltung des Betriebs des Freibads, soll ein Hallenbad mit u. a. 50 m Sportbecken mit Umkleide- und Sanitärbereich errichtet werden und damit das Bad zum Kombibad ausgebaut werden. Dabei soll sowohl dem Anspruch der Stadt Mannheim hinsichtlich des energetischen und ökologischen Standards als auch des identitätsstiftenden Ausdrucks mittels Baukultur entsprochen werden.

Das Herzogenriedbad ist Mannheims größte Freibadanlage, zentral gelegen mitten in der Neckarstadt. Mit über 150 000 Gästen pro Saison zählt das Herzogenriedbad zu den besucherstärksten Freibädern in Mannheim. An einem Standard Sommertag werden 1 500 Personen am Tag, an einem Spitzentag 4 500 Personen am Tag erwartet.

Das Wettbewerbsgebiet liegt an einer städtebaulichen Schlüsselstelle am Übergang der Max-Joseph-Straße, die als direkte Verlängerung der zentralen barocken Achse über die Kurpfalzbrücke und Paradeplatz zum Schloss führt, in den Grünzug Nord, dessen Auftakt das Herzogenriedbad zusammen mit der benachbarten denkmalgeschützten Multihalle bildet, die bis heute die größte Holzgitterschalenkonstruktion der Welt ist. Das Wettbewerbsgebiet bietet Chancen, verlangt jedoch auch ein hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit den Parkanlagen mit seinen Bäumen und den vorhandenen Bauten. Die Etablierung des Grünzugs, der sich von Norden in das Stadtzentrum zieht, ist ein übergeordnetes freiräumliches Entwicklungsziel Mannheims. Als elementarer Baustein dieses Grünzugs hat das zu planende Kombibad einen wichtigen Beitrag zum Stadt- und Freiraum sowie zur Stärkung der Rolle der Multihalle als Scharnier in diesem Gefüge zu leisten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
- Schwimmhallen, Freizeitbäder
68 - Mannheim, Schwetzingen, Lampertheim, Viernheim
-
Nicht offenes Verfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Bauplanung, Architekten, Garten- und Landschaftsplanung