Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Heidelberg, Weinheim, Leimen für Ausrüstungen für die Kraftwerksleittechnik

Ausschreibung Los-ID 1946200

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
IKWK Anlage Los BHKW Anlagentechnik
IKWK Anlage Los BHKW Anlagentechnik

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

BHKW-Anlage, bestehend aus:

BHKW-Module, periphere Anlagen, Lüftungsanlagen der Aufstellräume und des Maschinenhauses, Abgasanlage, Brennstoffversorgung, Heißwassersystem, Frischwasserversorgung, Abwassersystem, MS-Schaltanlage, Trafos, Niederspannungstechnik, Automatisierung, Bedienung, überwachung, USV, Technische Gebäudeausrüstung.

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

45251200 Bau von Heizzentralen

45251220 Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung

45251250 Bau von Fernheizzentralen

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DE125 Heidelberg, Stadtkreis

Hauptort der Ausführung:

69123 Heidelberg

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadtwerke Heidelberg planen eine Anlage zur innovativen Kraft-Wärme-Kopplung (iKWK) mit insgesamt 3 Ausbaustufen zu errichten. Eine Ausbaustufe besteht jeweils aus einem BHKW mit ca. 2,1 MWel, einer mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit ca. 1,4 MW Heizleistung. Ein im Bestand installierter Elektrokessel wird mit einer elektrischen Leistung von 600 kWel der iKWK-Anlage zugeordnet. Der Elektrokessel ist nicht Bestandteil des Vorhabens. Zur elektrischen Versorgung der iKWK-Anlage und weiterer Erzeugungsanlagen am Standort planen die SWH zusätzlich die Errichtung eines zusätzlichen Eigenbedarfs-BHKW mit 1 MWel Leistung, welches ebenfalls in der Anlage errichtet werden soll.

Für die iKWK-Anlage wird ein neues Maschinenhaus zur Aufstellung der Erzeugereinheiten, EMSR-Technik und peripheren Nebenanlagen neu am Standort errichtet

Die Wärme soll in das Fernwärmenetz der Stadtwerke Heidelberg eingespeist werden. Ein entsprechendes Gelände mit der notwendigen Infrastruktur für die Versorgung der iKWK-Anlage und Einbindungsmöglichkeit in die

Fernwärmehauptleitung steht zur Verfügung.

Die erste Ausbaustufe iKWK-Anlage soll bis spätestens 12. Dezember 2022 in Betrieb gehen. Die zweite Ausbaustufe ist bis spätestens 13. Juni 2023 in Betrieb zu nehmen. Die dritte Ausbaustufe ist bis spätestens 17. Dezember 2024 in Betrieb zu nehmen.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 11/05/2021

Ende: 17/12/2024

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 2

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Kriterien und deren Bewertung sind in der beigefügten Datei techn. Kriterien Teilnahmewettbew. Los1 BHKW aufgeführt.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
- Kraftwerksanlagen- Geothermie
69 - Heidelberg, Weinheim, Leimen
Privater Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Ausführung von Bauleistungen
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Bauausführung, Sonstiger Bau, Kraftwerksanlagen, Ausrüstungen für die Kraftwerksleittechnik