Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Augsburg, Donauwörth, Landsberg am Lech, Neuburg a.Donau für Tragwerksplanung, Baustatik

Ausschreibung Los-ID 1982906

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
88778E0001 ehemaliger Schießübungsplatz Haunstetten, 21D0099 Planungsleistungen gem. Teil 3, Abschnitt HOAI
Planungsleistungen gem. Teil 3, Abschnitt HOAI

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Objektplanung Ingenieurbauwerke - Sanierungsplanung nach Phase IIIa BoGwS (ohne Ausführungsplanung) bzw. LPH 3 und LPH 4 HOAI; Anrechenbare Kosten: 4 095 215,00 EUR.

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Ehemaliger Schießplatz Haunstetten; etwa 1,5 km östlich des Augsburger Stadtbezirks Siebenbrunn im Naturschutzgebiet Augsburger Stadtwald

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Es ist eine Sanierungsplanung nach Phase IIIa BoGwS (ohne Ausführungsplanung) bzw. LPH 3 und LPH 4 HOAI zu erstellen.

Es befinden sich aufgrund der langjährigen Nutzung als Schließanlage bereichsweise erhebliche Bodenbelastungen durch Schwermetalle wie Blei und Antimon. Besonders der südlich gelegene Kugelfangwall und die südwestlich gelegenen Standflächen der Kurzbahnen sind hiervon betroffen. Die Kontamination liegt dort teils deutlich über dem Hilfswert 2 nach BBodSchV. Aufgrund der lagen Liegezeit und der Mobilität kam es bereits zu einer Schadstoffverlagerung in tiefere Bodenschichten. So konnte bereits eine Kontamination bis über 2m unter GOK und in der Grundwasserwechselzone nachgewiesen werden. Gelöste Schadstoffe wurden bei hohen Grundwasserständen bereits temporär in Trinkwasserproben festgestellt. Eine Gefährdung aus dem Wirkungspfad Boden- Grundwasser ist gegeben.

In den Geschoßfangkammern der 4 großen Bauwerke befindet sich noch der kotanimierte Geschoßfangsand. Somit liegt auch eine Gefährdung aus dem Wirkungspfad Boden -Mensch vor. Zudem sind sämtliche Bauwerke durch Erosion zwischenzeitlich einsturzgefährdet. Die Bausubstanz weist die üblichen Belastungen aus PAK, Pestiziden und halogenierten und chlorierten Kohlenwasserstoffe auf.

Konkret soll der Rückbau der 4 großen Geschoßfangkammern und der 15 Kleingebäude erfolgen. Die 100 Betonblenden in den Standflächen der Langbahnen werden nur umgelegt und verbleiben vor Ort. Der kontaminierte Boden wird ab einem Belastungsgrad über dem Hilfswert 2 nach BBodSchG (dunkelrote Flächen des folgenden Planausschnittes) abgetragen. Je nach Sanierungsvariante in einer Tiefe von 1m (Variante 7) bis zu 2m (Variante 5). Die Variante 6 stellt dabei einen Mittelweg zwischen 5 und 7 dar und macht die Aushubtiefe über 1m von den Ergebnissen einer Sohlbeprobung der betroffenen Fläche im Zuge der Baumaßnahme abhängig.

Zu beachten ist, dass für die Baumaßnahme Baustraßen in Ost- West Richtung anzulegen sind. Ebenso sind die Zufahrtsstraße incl. der Verkehrsbauwerke ggf. zu ertüchtigen. Nach erfolgter Sanierung sind die genutzten Feld- und Waldwege wieder instand zu setzen. Es gilt auch zu bedenken, dass das Aushub- und Abbruchmaterial zwischengelagert, beprobt und abgefahren werden muss.

Eine detaillierte Beschreibung liegt den Vergabeunterlagen bei, siehe Anlage Situations-und_Leistungsbeschreibung.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 20/07/2021

Ende: 24/12/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Ausschlussgründe nach §48 Abs 4 und 5 VgV. Fachliche Eignung, Erfahrung und Leistungsfähigkeit für die Leistungen nach II.1.4 und II.2.4. Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen, erfolgt mit Hilfe der beigefügten Bewertungsmatrix.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
- Neubauobjekt
86 - Augsburg, Donauwörth, Landsberg am Lech, Neuburg a.Donau
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Baudienstleistung, Bauplanung, Architekten, Fachingenieur, Generalplaner, Tragwerksplanung, Baustatik