Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Projekt Planungsleistungen für das Projekt Ableitung Haldenabwasser von Bischofferode zum zentralen Laugenstapelbecken Wipperdorf im Rahmen der Salzlaststeuerung Südharz in Sondershausen

Referenz / Projekt der Firma Ingenieurbüro Meinecke GmbH im Bereich Abwasserbehandlung

99706  Sondershausen
DE: Deutschland Standortinformation:

II.1.4)Kurze Beschreibung: Planungsleistungen für den Ersatzneubau und Betrieb einer Haldenabwasserleitung vom Standort Bischofferode zum zentralen Laugenstapelbecken Wipperdorf im Rahmen der Salzlaststeuerung Südharz Referenznummer der Bekanntmachung: K18F146405 II.1.5)Geschätzter Gesamtwert II.1.6)Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4 II.2)Beschreibung II.2.1)Bezeichnung des Auftrags: Flächenplanungsleistung Landschaftsplanung Los-Nr.: 1 II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 II.2.3)Erfüllungsort NUTS-Code: DEG Hauptort der Ausführung: Nordthüringen II.2.4)Beschreibung der Beschaffung: Erstellung Landschaftspflegerischer Begleitplan II.2.5)Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6)Geschätzter Wert II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2019 Ende: 01/12/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11)Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. Aufgabenbeschreibung II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14)Zusätzliche Angaben II.2)Beschreibung II.2.1)Bezeichnung des Auftrags: Objektplanungsleistung für Ingenieurbauwerke Los-Nr.: 2 II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 II.2.3)Erfüllungsort NUTS-Code: DEG Hauptort der Ausführung: Nordthüringen II.2.4)Beschreibung der Beschaffung: Planung des Ersatzneubaus aller technisch notwendige Anlagen und dem Rückbau / der Verwahrung der bestehenden Rohrleitung II.2.5)Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6)Geschätzter Wert II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2019 Ende: 01/12/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11)Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. Aufgabenbeschreibung II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14)Zusätzliche Angaben II.2)Beschreibung II.2.1)Bezeichnung des Auftrags: Fachplanung für Technische Ausrüstung Los-Nr.: 3 II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 II.2.3)Erfüllungsort NUTS-Code: DEG Hauptort der Ausführung: Nordthüringen II.2.4)Beschreibung der Beschaffung: Elektro / MSR / Rohrnetzüberwachung II.2.5)Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6)Geschätzter Wert II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2019 Ende: 01/12/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11)Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. Aufgabenbeschreibung II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14)Zusätzliche Angaben II.2)Beschreibung II.2.1)Bezeichnung des Auftrags: Leistungen für die Planungsbegleitende Vermessung und Bauvermessung Los-Nr.: 4 II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s) 71320000 II.2.3)Erfüllungsort NUTS-Code: DEG Hauptort der Ausführung: Nordthüringen II.2.4)Beschreibung der Beschaffung: Planungsbegleitende Vermessung Ingenieurbauwerke Leistungen für die Bauvermessung Ingenieurbauwerke II.2.5)Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis II.2.6)Geschätzter Wert II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/04/2019 Ende: 01/12/2025 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11)Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung gem. Aufgabenbeschreibung II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14)Zusätzliche Angaben Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben III.1)Teilnahmebedingungen III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen: Nach § 44 VgV nachweisen, werden verlangt und sind vom Bieter mit dem Angebot einzureichen (631-LMBV-ING-Punkt 3.1): — Eintragung in das Berufs- und Handelsregister oder anderer Nachweis der erlaubten Berufsausübung, VgV § 44 (1) aktueller Auszug aus Handelsregister. Der aktuelle Nachweis darf zum Zeitpunkt des Abgabetermins des Angebotes nicht älter als 3 Monate sein, — Eigenerklärung, dass keine Ausschlusstatbestände gemäß §§ 123, 124 und 125 GWB (Gesetzgegen Wettbewerbsbeschränkungen) bestehen. III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Folgende Angaben und Formalitäten, welche die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nach VGV § 45 nachweisen, werden verlangt und sind vom Bieter mit dem Angebot einzureichen (631-LMBV-ING-Punkt 3.1): — § 45 Absatz 1 Nr. 1 VgV und § 45 Absatz 4 Nr. 4 VgV – Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre (Angabe pro Jahr 2015-2017), Mitglieder einer Bietergemeinschaft und Leistungserbringer im Nachauftrag eines Bieters haben ebenfalls für den durch sie zu erbringenden Leistungsbereich den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren anzugeben, — § 45 Absatz 1 Nr. 3 VgV und § 45 Absatz 4 Nr. 2 VgV – Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens a) für Personenschäden: 3 000 000 EUR; b) für sonstige Schäden: 1 000 000 EUR. Im Falle einer geringeren Deckungssumme der Berufshaftpflicht sind Erklärungen einer Versicherungsgesellschaft abzugeben, dass im Auftragsfalle diese nach geforderter Summe erhöht oder abgeschlossen wird. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Versicherungsnachweis für jedes Mitglied zu führen. Der aktuelle Nachweis darf zum Zeitpunkt des Abgabetermins des Angebotes nicht älter als 3 Monate sein. Allgemeine Angabe des Wirtschaftsteilnehmers zur KMU: Ja / Nein (Kleinstunternehmen, kleineres Unternehmen oder mittleres Unternehmen gemäß der Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission) Möglicherweise geforderte Mindeststandards: „Als vorläufigen Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach § 50 VgV bzw. die jeweilige Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemein zugänglichen Listen des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. oder der Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich der DIHK e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) akzeptiert.“ III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Eignungskriterien Lose 1-4 — § 36 Absatz 1 VgV – Angaben zur Unterauftragsvergabe an Dritte, — § 46 Absatz 3 Nr. 1 VgV – geeignete Referenzen über früher ausgeführte Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten höchstens 5 Jahren erbrachten wesentlichen Liefer- und Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers (siehe: möglicherweise geforderte Mindeststandards), — § 46 Absatz 3 Nr. 6 VgV – Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis zur Berufsausübung für die Inhaberin, den Inhaber oder die Führungskräfte des Unternehmens (siehe: möglicherweise geforderte Mindeststandards), — § 46 Absatz 3 Nr. 8 VgV – Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten des Unternehmens in den letzten 3 Jahren (2015-2017) (siehe: Möglicherweise geforderte Mindeststandards), — § 46 Absatz 3 Nr. 3 VgV: Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität (siehe: möglicherweise geforderte Mindeststandards), — § 47 Absatz 1 VGV – Angaben zur Inanspruchnahme Kapazitäten Dritter (Eignungsleihe), — § 46 Absatz 3 Nr. 10 VgV: Angabe über mögliche Vergabe von Unteraufträgen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Los 1 – Landschaftspflegerischer Begleitplan — Nachweis von mindestens 2 vergleichbaren Projekten (vergleichbar: LPB für ein Linienbauwerk im Rohrleitungs-,Straßen- oder Schienenbau) in den letzten 5 Jahren, gerechnet vom Tag der Bekanntmachung, — Nachweis von mindestens 3 Mitarbeitern mit entsprechender Qualifikation (Ingenieur des Fachgebietes) und beruflicher Erfahrung im Fachgebiet (Projektleiter – mindestens 5 Jahre, Projektingenieur – mindestens 3 Jahre), — Nachweis mindestens einer Maßnahme zur Gewährleistung der Qualitätssicherung, — Jährlicher Mindestumsatz von 100 T EUR (2015-2017). Los 2 – Ingenieurbauwerk — Nachweis von mindestens einem vergleichbaren Projekt (vergleichbar: Planung Lph 1-4 von Rohrleitungen DN 150 oder größer und einer Länge von 0,8 km oder größer, Projektstandort Deutschland) in den letzten 5 Jahren, gerechnet vom Tag der Bekanntmachung — Nachweis von mindestens 10 Mitarbeitern, — beruflicher Erfahrung im Fachgebiet Tiefbau/Rohrleitungsbau (Projektleiter – mindestens 5 Jahre, Projektingenieur – mindestens 3 Jahre), — Nachweis mindestens einer Maßnahme zur Gewährleistung der Qualitätssicherung, — Jährlicher Mindestumsatz von 800 T EUR (2015 – 2017). Los 3 – Technische Ausrüstung EMSR — Nachweis von mindestens einem vergleichbaren Projekt (vergleichbar: Rohrnetzüberwachung/ Rohrnetzstromversorgung) in den letzten 5 Jahren, gerechnet vom Tag der Bekanntmachung, — Nachweis von mindestens 4 Mitarbeitern, — beruflicher Erfahrung im Fachgebiet (Projektleiter – mindestens 5 Jahre, Projektingenieur – mindestens 3 Jahre), — Jährlicher Mindestumsatz von 200 T EUR (2015 – 2017). Los 4 – Planungsbegleitende Vermessung und Bauvermessung — Nachweis von mindestens 2 Referenzen zur Planungs- und baubegleitenden Vermessung ähnlichen (ähnlich: Linienbauwerke von mindestens 1 km) Umfangs in den letzten fünf Jahren, gerechnet vom Tag der Bekanntmachung, — Nachweis von mindestens 3 Mitarbeitern mit entsprechender Qualifikation (Ingenieur des Fachgebietes bzw. Vermessungstechniker), — beruflicher Erfahrung im Fachgebiet (Projektleiter – mindestens 5 Jahre, Projektingenieur – mindestens 3 Jahre), — Darstellung von Maßnahmen zur kurzfristigen Bearbeitung von Ortsterminen, — Nachweis mindestens einer Maßnahme zur Gewährleistung der Qualitätssicherung, — Jährlicher Mindestumsatz von 200 T EUR (2015 – 2017). III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen III.2)Bedingungen für den Auftrag III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ oder über eine vergleichbare Befähigung nach den Richtlinien 2005/36/EG und89/48/EWG III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind Abschnitt IV: Verfahren IV.1)Beschreibung IV.1.1)Verfahrensart Offenes Verfahren IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA) Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau – Verwaltungsgesellschaft mbH, Betrieb Kali-Spat-Erz, Am Petersenschacht 9, 99706 Sondershausen

24.04.2019

Abwasseranlagen
Neubauobjekt

01.04.2019 - 01.12.2025

Bauportal, Bauplanung, Fachingenieur, Siedlungswasserwirtschaft, Abwasserbehandlung