Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert

Referenz / Projekt der Firma Funkwerk video systeme GmbH im Bereich Videotechnik

60547  Frankfurt/Main Flughafen
DE: Deutschland
HE - Hessen Standortinformation:

Projektwert:

400. 000 Euro

Realisierungszeitraum:

2000 - 2002

Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert

Die Deutsche Bahn AG und die FAG als Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens kooperieren im Bereich des Personenverkehrs jetzt durch eine attraktive Verbindung von Flugzeug und Eisenbahn. Dazu wurde letztes Jahr in der Mainmetropole ein neuer Fernbahnhof mit direkter Anbindung an den Flughafen in Betrieb genommen. Den Anschluss zu weiteren Ballungsgebieten stellt eine ebenfalls neue Hochgeschwindigkeitsstrecke von Frankfurt und Mainz über Limburg bis nach Köln sicher. Im Rahmen einer sogenannten Dipol-Studie wird für 2010 auf dieser Strecke eine Fahrgastzahl von 34.000 Personen an Werktagen prognostiziert.

Am Verkehrsknoten Fernbahnhof treffen zwei Sicherheitskonzepte unterschiedlicher Ausprägung aufeinander. Der Sicherheitsbedarf der FAG umfasst die videogestützte Absicherung des Flughafen-Vorbereichs und die hochheitliche Aufgabe des kontrollierten Zugangs zum Bundesgebiet. Die Deutsche Bahn AG setzt mit ihrem 3-S-Konzept (Service, Sicherheit, Sauberkeit) auf mehr Kundenzufriedenheit und unterstützt dies durch die Installation einer technischen Serviceleitstelle. Dazu wurden die Überwachungsfunktionen der 3-S-Zentrale im Hauptbahnhof auf den Fernbahnhof ausgedehnt. FAG wie Bahn haben für Ihre Frankfurt-Projekte die plettac electronic security GmbH, Fürth, als Systemlieferant von Video- und Sicherheitstechnik ausgewählt.

Im Fernbahnhof ermöglichen insgesamt zwölf Informations- und Notrufsäulen eine direkte Kommunikation zwischen Kunden und Leitstandpersonal. Parallel schwenken Domekameras auf die jeweiligen Positionen. Sicherheitsrelevante Zugänge sind mit Kameras vom Typ FAC 838 mit integrierter Videosensorik ausgestattet, die sich bei der Annäherung von Personen automatisch auf die 3-S-Zentrale im Hauptbahnhof aufschalten. Dafür stehen 28 Videosignale der DB AG sowie sieben Signale der FAG zur Verfügung.

Vernetzte Gesamtlösung

Die gesamte Betriebstechnik - von den Zustandsanzeigen der Rolltreppen über die Klimatisierung bis hin zu den erstmals realisierten Luftschleusen im Ein- und Ausfahrtsbereich der Züge - wird über ein Netzwerk gesteuert, das mit dem Leitrechner im Hauptbahnhof verbunden ist. Eventuell auftretende Störungsmeldungen werden automatisch in dieser 3-S-Zentrale visualisiert. Die Überwachung und Koordination aller Komponenten erfolgt über das Managementsystem FAMOS/NT von plettac electronics.

Video-, Sprach-, Funk- und Datensignale werden im Multiplexverfahren via Glasfaserverbindungen vom Fern- zum Hauptbahnhof übertragen. Das gesamte Sicherheitssystem ist als eine vernetzte Gesamtlösung mit modularen und damit jederzeit erweiterbaren Systemkomponenten konzipiert. Bahnhofs- wie Flughafenbetreiber betrachten das videogestützte Überwachungssystem als Rückgrat ihrer auf Effizienz ausgerichteten Sicherheitsphilosophie.

Produkt-/Dienstleistungslieferant Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert | 60547  - Bauportal Deutschland  

Neuer Fernbahnhof in Frankfurter 3-S-Konzept integriert 

Bahnhöfe - Haltestellen

Produkt-/Dienstleistungslieferant

2001-2002

Schienenverkehrsportal, Bauportal, Bauausführung, Infrastruktur Schienenverkehr, TGA Technische Gebäudeausrüstung, Sicherheit und Überwachung, Sicherheitstechnische Anlagen, Videoüberwachungstechnik, Videotechnik

Weitere Referenz-Projekte der Firma

Weitere Produkte/Leistungen der Firma