Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Projekt Elektro- u. Nachrichtentechnik in München

Referenz / Projekt der Firma PKE Deutschland GmbH im Bereich Switches, Hubs

81549  München
DE: Deutschland Standortinformation:

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Das Projekt ist kategorisiert als Maßnahme unterlaufendem Betrieb und mit der Forderung eine Hochverfügbarkeit im Rahmen der Ausführung und Realisierung sicherzustellen. Die Leistung umfasst die Stromversorgung der 6 Überwachungstürme, die von der zentralen Energiezentrale 1 mit einer 690V-Strecke angedient werden. Für die Versorgung der Türme werden 8 Transformatoren von 63kVA bis 400 kVA und dem notwendigen Kabeltiefbau benötigt. In Bezug auf den Kabeltiefbau sind über 2000m Kabelgraben, 60 Videomasten und nahezu 50 Kabelschächte mit einer kabeltechnischen Andienung über Leerrohrandienung und/oder Erdverlegung einzubauen. Leistungssoll ist dazu ein Überspannungs- und Blitzschutz für Anlagen im Außenbereich und Innenbereich. Im Außenbereich sind die Videoanlagen auf Masten und Dächern mit über 100 HVI-Schutzeinrichtungen zu schützen. Darüber hinaus sind technische Einrichtungen entlang der ca. 1500 m langen Mauer mit einer Blitzschutzeinrichtung abzusichern, die alle 20 m mit Erdern an das Erdreich anzuschließen sind. ´ Vorgenannte Einrichtungen dienen einer neuen Videoanlage, die für die Liegenschaft einzurichten ist. Die Mindestqualität ist für sämtliche Überwachungsbereiche mit der Forderung „Erkennen“ definiert und bedingt, dass für die Außen- und Innenüberwachung ca. 525 IP-basierende Kameras mit mind. 6 MP-Auflösung in Gebäuden und im Innenbereich, Außenbereich an Gebäuden und Masten, zu verbauen sind. Dazu ist ein hochleistungsfähiges Übertragungsnetz mit mehr als 50 km Lichtwellenleiterkabel inkl. der aktiven Technik vorzusehen. Die kommunikationstechnische Infrastruktur bedingt, dass zwei modulare Core-Switche im Cluster betrieben werden und diese es vermögen dazu mind. ca. 90 Gebäude- und Anwendungs-Switche zu bedienen. Dazu werden ca. 70 Stück 19Zoll-Schränke aufgebaut. Weiterhin ist ein Schließmanagement einzurichten, dass mit ca. 155 Schlösser auszustatten ist und mit einer neuen Steuerung inkl. Transpondern ausgerüstet werden muss. Die Steuerung erfolgt mittels dezentralen ca. 155 St SPS-Türcontrollern, die mittels Modbus und IP zu verbinden sind. Zur Beherrschung der vorgenannten komplexen Technik wird gefordert, dass ein Sicherheits-Management in homogener und abgestimmter Art- und Weise die Bedienung, Kommunikation und Dokumentation des täglichen Einsatzes ermöglicht.

Staatliches Bauamt München 1, Peter-Auzinger-Straße 10, 81547 München

24.04.2019

Justizvollzugsanstalten

15.10.2018 - 30.06.2021

8 747 768.64 EUR

Bauportal, Bauausführung, TGA Technische Gebäudeausrüstung, Tiefbau, Blitzschutzanlagen, Elektrotechnik, Starkstrom-, Schwachstromtechnik, Sicherheitstechnische Anlagen, Erdarbeiten, Kabelverlegearbeiten, Leerrohranlagen, Stromversorgungskabel verlegen, Telekommunikationskabel verlegen, Datennetze, Fernmeldeanlagen (Telefon, Funk), Leitstellentechnik, Kabel und Leitungen, Installationsgeräte, Trafoanlagen, Verlegesysteme (Kanäle, Rinnen, Trassen), Sicherheitsanlagen für Haftanstalten, Videotechnik, Kabelschächte, Schutzschalt-, Reiheneinbaugeräte, Sonstige Schaltgeräte, Verteilersysteme, Kabelführungssysteme, Kameras, Überwachungszentralen, Aktive Netzwerkkomponenten, Glasfasernetze, Netzwerkinstallationstechnik, Geräte und Systeme der Telekommunikation, Installationsschalter und Steckvorrichtungen, Kabel und Leitungen, Verbindungsmaterial, Switches, Hubs, Lichtwellenleiter, Kabel und Leitungen, Schaltschränke, Einbausysteme und Gehäuse

Weitere Referenz-Projekte der Firma